Vorbereitungen auf ein neues Wirtschaftssystem, Wünsche nach dem Ableben und Objekte innerhalb der Matrix

  • "Bei den Tuning Unternehmen gab es auch massive Änderungen zu unserem Nachteil." Ach Kelvin...ihr verdient nun deutlich mehr als vorher - weiß ich selber. Also bitte hier keine Tatsachen verdrehen. Und Arbeit ist nicht gleich Arbeit oder vergleichst du etwa auch einen Gebäudereiniger mit einem Herzchirurgen?

  • Also, nicht das mich hier jemand falsch versteht, ich finde die Geschichte mit dem bezahlen der Anwälte prinzipiell gut, ABER dann dürfen andere Unternehmen nicht weiter subventioniert werden und was noch viel wichtiger ist, dann müssen die Gesamtstrafen dem ganzen auch angepasst werden... Sicher die Leute die eh das Geld in der Tasche haben juckt es vielleicht nicht , wenn sie jetzt noch 2 Mio mehr zahlen müssen um den Anwalt ihres Vertrauens hinzuzuziehen (sofern nach dieser Umstellung überhaupt noch ein Anwalt gebucht wird). Aber die Leute , die eventuell noch nicht lange auf der Insel sind , oder auch die Leute die nicht 3 Stunden am Tag farmen gehen können , aber versuchen schönes Roleplay zu machen, die trifft diese Entscheidung hart. Nichts dagegen wenn Gehälter gekürzt werden , aber dann bitte alle ...


    Mit bestem Gruß

    Charles Smith

    Staatsanwaltsanwärter

  • Anwälte Taxifahrer, das ist alles potentielles RP - demnächst gilt es dann also mehr Geld zu zahlen, wenn man gutes RP haben will, weil sonst der Pflichtverteidiger ( woher bekommt der eigentlich sein Geld, oder macht der das dann komplett umsonst? ) kommt, weil er eben muss.


    Ich verstehe nicht, warum sich alle so unglaublich stark auf das Geld versteifen, es geht nicht darum wer wie viel auf seinem Konto hat, sondern darum geile Stories zu erschaffen. Dann bekommt halt der Anwalt, PD Officer, Marshall oder sonst wer seine Paychecks vom Staat, so what?


    Allein die Tatsache, dass diese Leute Geld vom Staat bekommen eröffnet wieder neues RP, weil man z.B. als Gangmember genau diese Anwälte belabern kann und ihnen ihr Geld wieder aus der Tasche zieht, mit RP.


    Es fahren jetzt schon kaum Leute Taxi, wenn man dafür noch zahlen muss werden es noch weniger. Klar kann man im RP klären, dass man anders zahlt, aber auf Dauer ist es denke ich dann eher wie mit den Anrufen im PD "Ich konnte meine Tankrechnung nicht zahlen, weil..."


    Ist nur meine Meinung

  • Ich verstehe nicht, warum sich alle so unglaublich stark auf das Geld versteifen, es geht nicht darum wer wie viel auf seinem Konto hat, sondern darum geile Stories zu erschaffen.

    Wir spielen kein Hollywood RP sondern Hardcore RP. Das heißt Realitätsnah. Die Realität ist, dass Geld eben eine sehr sehr große Rolle spielt.

  • Wir spielen kein Hollywood RP sondern Hardcore RP. Das heißt Realitätsnah. Die Realität ist, dass Geld eben eine sehr sehr große Rolle spielt.

    Du hast den Punkt nicht verstanden.


    Klar spielt Geld im RP eine Rolle, aber es sollte sich mMn. nicht zentral um das Geld drehen, sondern um RP(-Stories).

  • Dann erklär mir mal was gute RP Stories sind? Ich denke ein Streik ist auch ne gute RP Story. Gabs sehr selten.

    Sind gute RP Stories etwa Stifte ausm PD klauen? :)

    Erklär du mir erstmal was du mit der Frage bezwecken willst :) ?


    Ich sage doch, dass Geld klar eine Rolle spielt, aber sich nicht alles nur darum drehen sollte, wer wie viel verdient. Alle kommen aufmal mit dem Hardcore-RP und Realismus-Prügel wenn es um finanzielle Angelegenheiten geht.


    Deine Frage stellt meine Äußerung so dar, als würde ich sagen wollen es gibt kein gescheites RP mehr nach der Änderung, dabei kritisiere ich lediglich, dass diese Änderung sich negativ auf das Justiz/Taxi RP auswirken wird. Außerdem ist dieser Streik natürlich ne gute RP Geschichte, habe ich nie angezweifelt. Was "gute" RP Stories sind ist für jeden selbst zu definieren, klar.


    Ich glaube wir hatten im RP noch nie das Vergnügen, aber da du ja schon länger hier bist, denke ich dir ist bestens bewusst was ich mit RP Stories meine :)


    EDIT: Wir geraten offtopic, können gerne mal im TS reden, falls noch Bedarf besteht

  • Ich sage doch, dass Geld klar eine Rolle spielt, aber sich nicht alles nur darum drehen sollte, wer wie viel verdient. Alle kommen aufmal mit dem Hardcore-RP und Realismus-Prügel wenn es um finanzielle Angelegenheiten geht.

    haste was biste was.

    Deine Frage stellt meine Äußerung so dar, als würde ich sagen wollen es gibt kein gescheites RP mehr nach der Änderung,

    Das hab ich nie behauptet :)

    EDIT: Wir geraten offtopic, können gerne mal im TS reden, falls noch Bedarf besteht

    Gerne bin noch da

  • Also wie gesagt Leute, ich halte das auch für das Ziel, dass sich Anwälte von seinen Mandanten bezahlen lassen soll.

    Aber das ganze ging zu schnell.

    Hier hätte man langsam anpassen sollen, andere Sachen mit anpassen sollen.


    Was aber im RP passiert, passiert im RP.

    Was meine OOC Meinung dazu ist, ist was anderes.

    Mein RP Char, damals noch mit 10k Paycheck, ist so groß geworden.

    3 Monate lang war er Anwalt.


  • Die Analogie des "ewigen Beschwerens" und "nicht recht machen könnens" zieht hier nur scheinbar nicht. Offensichtlich haben die Betroffenen keine Änderung gefordert. Ich suche jedenfalls vergeblich nach Zusprüchen, außer natürlich von jenen, die mit Worthülsen á la "wartet doch erst mal ab" um sich werfen und eigentlich keinen Bezug zur Änderung aufbauen, sondern nur pauschal Änderungen begrüßen, anstatt sie zu hinterfragen.

    Die 'Hausrecht-Keule' zu schwingen ist mal wieder eine Glanzleistung des Supports. Der sehr schwache Kontext zur Änderung (Ui, guck mal, mehr Schwung und ein neuer Wirtschaftszweig) beantwortet kaum bis keine Fragen. Da sind solche ungehobelten Aussagen wie "der Präsident rechtfertigt sich vor niemanden und bespricht seine Entscheidungen auch nicht mit dem Fußvolk" nicht zufriedenstellend. Das kann man wie alles andere natürlich auch aussitzen oder ausschweigen, zeugt aber nicht davon, dass das Konzept durchdacht ist.

    "Sorry aber man muss irgendwo anfangen"

    Vielleicht könnte man sich angewöhnen bei den offensichtlich noch geplanten Änderungen etwas Vorlauf einzubauen. Dabei entsteht (wie jetzt auch) zumindest ein Dialog, der nicht zwingend in eure für die Zukunft getroffenen Entscheidungen einfließen muss, aber zumindest die Möglichkeit bildet, vor Änderungen Bedenken, Änderungsvorschläge oder Zusprüche für das Vorhaben zu erhalten.

    Vielleicht sorgt ein offenerer Umgang mit solchen tiefgreifenden Änderungen für mehr Zufriedenheit. Zumindest beschleicht einen dann nicht mehr so offensichtlich das Gefühl, vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden und alle Diskussionen mit der Obrigkeit letztendlich ins Leere laufen zu sehen. Schließlich will sich ja niemand für das rechtfertigen, was er verzapft.






  • Ich hätte ja gerne das Gespräch mit den Verantwortlichen gesucht, aber das scheint ja nicht möglich zu sein. über 1 Std. warten wir auf einen Beschluss, den wir bereits verbal kommuniziert bekommen haben. Der Beschluss sagt nichts aus, ändert nichts an der Sachlage, mit Ausnahme von körperlicher Gewalt eines Beamten gegen eine friedliche Masse an Bürgern.

    Na gut, wir werden Morgen wieder da sein, werden Demonstrieren, für die Einhaltung der Menschenrechte und einer fairen Behandlung der Anwälte, und allen Bürgern dieses Staates.

    Warum ist es eigentlich nicht möglich, Dinge im Staate zu regeln? Friedlich und Gütlich?

    Außerstaatliche Instanzen bestimmen also, wie es im Staate ablaufen soll, ohne Rücksicht auf Verluste.

    Anfragen zur Unterstützung dieser außerstaatlichen Institutionen werden gar nicht erst beantwortet oder gelesen.

    Angebote, die Welt besser zu gestalten, werden pauschal abgelehnt.

    Das neue Wirtschaftssystem ist intransparent, nicht dargelegt und daher nicht fundiert und tragbar.

    Einem ganzen Berufszweig die Lebensgrundlage zu entziehen, ohne entsprechenden Ausgleich zu schaffen, ist einfach nur falsch.

    Ich spreche hier als Privatperson, als Bürger diesen Staates.


    Ich rufe dazu auf, künftig das Gesrpäch zu suchen, anstelle von Eskalation. Angebote, der Unterstützung wahrzunehmen und Änderungen auf Basis der gelebten Realität vorzunehmen. Und damit gute Nacht.

  • Betrifft ja nicht nur Anwälte, sondern auch alsbald Taxi, Medics, ACLS, also alle außer der Exekutive und der Judikative! Das Wirtschaftssystem muss zuerst angepasst werden, dann die Gehälter, nicht anders rum.

    Diese Änderung entbehrt jeder Logik, sry wenn ich das so klar sage!

    Wenn es das Taxi auch betreffen wird, wird es aber Zeit, dass Taxis auch mehr benutzt werden.

    Dann sollte man vielleicht einführen, das Autos nicht vor Ort repariert werden, sondern zur ACLS Garage gebracht werden und die Leute ein Taxi rufen. (wenn welche da sind)

    Denn wenn Taxis bezahlt werden und keiner Taxis benutzt, wer will dann noch Taxi fahren?

    Noch immer werden Taxis viel zu wenig benutzt und dies obwohl man inzwischen starke präsenz zeigt.

    Nutzt mehr Taxis! ;)

    Wachilles

    Es gibt viele Menschen, die eine tiefe Begegnung mit anderen Menschen suchen, aber an ihrer eigenen Oberflächlichkeit dann scheitern.

  • Nutzt mehr Taxis!

    Ich denke das lässt sich nicht forcieren. Es ist heutzutage sehr unüblich noch ein Taxi zu nutzen, deswegen stehen auch immer 20 Stück am Hauptbahnhof, weil die sich drum kloppen müssen.

    Ingame sind die Taxis zwar kostenlos, jedoch gibt es 2 Faktoren, die dafür außer dem Kostenpunkt dafür verantwortlich sind, dass kaum noch jemand Taxis nutzt.

    Das Geldthema fällt ja (noch?) auf der Insel weg. Öffentliche Verkehrsmittel wie die Straßenbahn ebenfalls. Allerdings konzentriert sich hier alles im Punkt: Jeder Dulli kann sich 20 Autos kaufen, auch wenn es dann Gurken sind. Private Mobilität ist auf der Insel kein Thema.

    Selbst Supersportwagen sind nur eine Frage der Zeit, wenn man bewusst darauf hinarbeitet.


    Ich liebe meine Autos, ganz klar, aber ich fände es tatsächlich interessant, wenn der Realismus irgendwann auch an dieser Stelle Einzug halten würde. So dass sich jeder Normalverdienende ein Auto leisten kann, wenn er spart auch ein Sportauto und noch einen Zweitwagen, wenn man wirklich gut verdient. Dafür dann monatliche Steuern und wöchentliche Versicherungskosten, die je nach Unfallfreiheit günstig oder teuer sind.

    Dafür müsste es natürlich Versicherungen mit Gutachtern und sowas geben.


    Aber denke das wäre wieder zuviel für Viele...(?)

  • Kurze Verständnis Frage:

    Pflichtverteidiger = Annahme eines Dispatches als Anwalt?


    Gruß

    Scary Secrets & Foundation

    Inh. John Scary +(323) 411 413


    Büro - Arcadius Business Center

    323 Los Santos, SA

    -----------------------------------------

    Sprechzeiten Mo-Fr 21.00 Uhr - 21.30 Uhr

  • klar ist es unüblich aber wenn man ein Auto tunen geht und das dann nicht alles in 2 minuten so fertig gestellt wird " Hardcore RP " und so dann könnte man ja auf die Idee kommen wieder von der Werkstatt wegzukommen und ein Taxi unternehmen Anrufen zu MÜSSEN ;)

  • Wie gestern gesagt.


    Probiert es halt einfach mal aus.

    Warum beschwert man sich, bevor man es getestet hat?

    Es MUSS an einer Stelle angefangen werden. Egal welche Stelle, Irgendeiner wird unzufrieden sein.

    Deshalb bitte Ich Euch es einfach mal aus zu probieren.

    Die Menschen bauen chronisch mist und brauchen dann zwangsweise einen Anwalt.

    Egal wer, einer bezahlt diesen Anwalt schon.


    Also: Chilln, angucken, urteiln!


    In dem Sinne, guten Morgen und schönen Tag :)

  • Chillin!? Wie können Sie es wagen! Uns wurde gerade die Lebensgrundlage entzogen! Wissen wie lange es dauern wird ein funktionierendes Geschäftsmodell auszuarbeiten!? Ich habe mich immer als Angestellter des Staates gesehen und nie privat Honorar angenommen. Mit der Beendigung des Programms nimmt der Staat den Bürgern eine faire Chance sich gegen seine Tyrannei zu wehr zu setzen. Dies ist bloß ein Versuch den Bürger mundtot zu machen. Dies werde ich nicht ohne weiteres zulassen!